Ringe gehörten sowohl im europäischen Mittelalter als auch in der Antike zu den beliebtesten Schmuckstücken der Oberschicht. Siegelringe waren Macht- und Würdezeichen. Daneben fungierten Ringe bereits im Hochmittelalter, wahrscheinlich aber schon in der Antike auch als Zeichen der Liebe und Treue bei der Eheschließung, in der frühen Neuzeit verstärkt auch als persönlicher Gedächtnis- oder Trauring.

Sehr beliebt:Ringe in Kombination mit Edelsteinen, voran der Brillant, in neuester Zeit aber auch seltene Edelsteine w.z.B. grüner oder oranger Granat, Rohkristalle (nur angeschliffen), Südsee- oder Tahitiperlen.Ringe mit einzelnen Steinen werden auch als Solitärring bezeichnet.

Ganz anders:Verrückte Ringe mit figürlichen Darstellungen, Tierfiguren, Mehrfingerringe verbunden mit Kettchen, Ringe die auffallen wollen, sogenannte Cocktailringe

 

1 2 3 > >>

Handgefertigte Ringe